5 Dinge, die Jackie Kennedy niemals getan hätte

Kirschstreusel1

Was die Überschrift mit dem Inhalt dieses Posts zu tun hat? Gar nichts. Aber sie wird garantiert dazu führen, dass er angeklickt wird. Schlaue Menschen haben nämlich herausgefunden, dass es eine Art Formel für erfolgreiche (sprich: zum Klicken verleitende) Überschriften gibt. Grob gesagt lautet das ultimative Texter-Geheimnis des World Wide Web: „Zahl + Adjektiv + Schlagwort + Grund + Versprechen“. Leichte Variationen dieser Kombination (s.o.) funktionieren auch. Fakt ist: Wer sich an dieser magischen Formel orientiert, bekommt in der Reizüberflutung des Netzes mehr Aufmerksamkeit als jemand, der das nicht tut.

Natürlich ist fraglich, ob allein ein Klick als Maßeinheit für Erfolg gelten sollte. Macht es wirklich Sinn, jemand mit dem Lockvogelangebot einer reißerischen Headline in seinen Text zu ziehen, wo er dann etwas völlig anderes bekommt, als ihm versprochen wurde? Soll man es machen – nur weil man es kann?

Ich bleibe dabei: Eine gute Überschrift ist nicht nur die halbe Miete, sie ist auch die Nebenkostenabrechnung und der Stadtwerkeabschlag obendrauf. Sie ist der erste Eindruck, den wir von einem Text bekommen und für den gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Wer ganz oben versagt, bekommt äußerst selten die Möglichkeit, weiter unten noch einmal aufzuholen. Eine wirklich gute Headline lockt, neckt und kokettiert. Aber sie verspricht nie etwas, was der nachfolgende Text nicht hält. Sie ist kein leichtes Mädchen, sie ist die Frau, die man heiratet. Und das sollte man bei aller Klick-Euphorie nie vergessen.

PS: Eigentlich geht es in diesem Post um das Rezept für einen wahnsinnig leckeren veganen Kirschstreuselkuchen. Und der – da bin ich mir sicher – hätte ganz sicherlich nicht zu Jackie Kennedys „No Gos“ gezählt. Puh, in letzter Sekunde doch noch geschafft, die Brücke zur Überschrift zu schlagen.

Kirschstreusel mit Marzipan und Mandeln (vegan)

Kirschstreusel2

Zutaten Teig

480 g Dinkelmehl

170 g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Backpulver

120 ml neutrales Pflanzenöl

250 g Sojajoghurt, Vanille (z.B. von Alpro)

150 ml stark kohlensäurehaltiges Mineralwasser

100 g Marzipanrohmasse

3 Gläser Kirschen, gut abgetropft

Zutaten Streusel:
200 g Dinkelmehl
80 g Vollrohrzucker
1 Prise Salz
1 Msp. Zimt
1 TL geriebene Zitronenschale
120 g vegane Margarine (z.B. Alsan), zimmerwarm
60 g gehackte Mandeln

Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker und Backpulver mischen. Sojajoghurt und Öl miteinander verrühren und zusammen mit dem Mineralwasser mit einem Holzlöffel oder Schneebesen zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech (oder noch besser in einer tiefen Backform) verstreichen.

Kirschen abtropfen lassen und auf dem Kuchen verteilen. Das Marzipan darüberzupfen.

Die Zutaten für die Streusel mit einer Gabel oder den Händen zu einem krümeligen Teig verarbeiten und über die Kirschen geben. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen (oder bis kein Teig mehr an einem Holzstäbchen, das man hineinsticht, kleben bleibt).

Super lecker mit Vanilleeis oder Vanillesauce.

  Kirschstreusel_close-up

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich wäre ja eher für das leichte Mädchen, statt die Frau, die man heiratet. Aber die Headline ist gut:-)

  2. Yelliorange sagt:

    Hmm, das klingt aber lecker!! Werd ich testen. Und sehr schöne Bilder!

    1. Annie sagt:

      Danke, das freut mich! Der Kuchen war aber auch ein sehr dankbares Model ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s