Kurkuma-Ingwer-Shots

Kennt ihr das? Ihr fühlt euch irgendwie matt und abgeschlagen? Der naheliegendste Griff in einem solchen Fall ist wahrscheinlich zu einer Tasse Kaffee – Koffein bringt einen ja in der Regel zuverlässig wieder nach vorne. Wie wäre es als Alternative mal mit diesem Kurkuma-Ingwer-Shot? Der ist mindestens genau so belebend und enthält obendrein noch eine…

Lass uns über’s Wetter reden!

Wahrscheinlich kann man Kulturen erst dann wirklich verstehen, wenn man in ihnen lebt. Ganz sicher ist das so. Zwar maße ich mir nicht an, nach nur drei Wochen im Lande die Briten in all ihren Facetten zu verstehen (ehrlicherweise verstehe ich ja noch nicht mal die Deutschen), dennoch erschließen sich mir einige Dinge, die mir…

Less is more

Mittlerweile lebe ich bereits seit fast drei Wochen in London, und dass ich darüber noch nichts zu Papier gebracht habe liegt keinesfalls daran, dass hier zu wenig passiert ist. Vielmehr ist das komplette Gegenteil der Fall. Seitdem ich in Heathrow aus dem Flugzeug gestiegen bin, bin ich in einer Art dauerhaftem Hellwach-Alarm-Achtung, aufpassen!-Zustand. Alles ist…

Affenzirkus

Ich befinde mich in einem Zustand zwischen Schwere und Leichtigkeit. Meine Körperrückseite verbindet sich mit der Erde, meine Vorderseite öffnet sich dem Universum. Sagt zumindest die Stimme, die zu mir spricht, während ich in Savansa, der reglosen „Totenhaltung“, auf meiner Yogamatte liege. Die Stimme gehört meiner Yogalehrerin und wie immer fordert es mir alles an…

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Aber man kann ja trotzdem strahlen.

Es gibt Dinge, die sind in der Theorie um einiges cooler als in der Praxis. Schwimmen im Mondschein beispielsweise (von pechschwarzem Wasser umgeben zu sein ist nämlich verdammt unheimlich), Mom-Jeans (stehen wirklich niemandem!) oder den Spiegel jede Woche von vorne bis hinten durchlesen (benötigt nachgewiesenermaßen so viel Zeit, wie ein kompletter Roman). Alles im Grunde…

Pistazien-Rosen-Zitronensirup-Kuchen mit Honig-Crème Fraîche

Lasst euch von dieser ungewöhnlichen Kombination verzaubern! Dieser hübsche Kastenkuchen kommt exotisch wie aus 1001 Nacht daher: Seine Pistazien und Rosenblüten versprühen orientalisches Flair, die Zitronen geben ihm eine warme, nach Sonne schmeckende Frische. Man kann ihn sowohl zum Nachmittagskaffee (am besten mit einem starken Mokka!) als auch als dekadentes Dessert servieren. Wer bislang noch…

Schlaflos im Kaffeeland

Beiersdorf ist schuld daran, dass ich diese Woche mit tiefen Augenringen herumlief. Vor einiger Zeit nämlich hatte der Konzern mein präferiertes Körperpeeling der Marke Nivea aus dem Programm genommen, mich seitdem ohne adäquaten Ersatz zurückgelassen. Wer jetzt bereits an dieser Stelle den Kopf schüttelt und sich fragt, was um Himmels Willen ein Körperpflegeprodukt mit Augenringen…

Meine Woche in 500 Worten

Es gibt ein herrliches Lied von Thees Uhlmann, dem Sänger der norddeutschen Band Tomte. Vor ein paar Jahren hat dieser eine Solokarrierre gestartet, seitdem zwei Alben rausgebracht und auf dem ersten der beiden den Song „17 Worte“ veröffentlicht. Der Refrain des Liedes geht so: Meine Wahrheit in 17 Worten: Ich hab‘ ein Kind zu erziehen,…

If it doesn’t open, it isn’t your door

Türen haben etwas Faszinierendes. Sie können sperrangelweit oder nur einen Spalt offenstehen, geschlossen oder sogar verschlossen sein, uns einladen oder uns abweisen. Und jede von ihnen flüstert uns zu: Was ist wohl hinter mir? Wo führe ich wohl hin? Willst du es wissen? Dann öffne mich! Doch Vorsicht: Türen, die du mit Gewalt öffnen musst,…

Superpower Energieriegel

Eigentlich geht für mich nichts über ein ausgedehntes Frühstück. Eine liebevoll zubereitete Schale Porridge mit frischem Obst und Nüssen, Banana-Pancakes mit Ahornsirup und Mandelmus oder Frühstückswaffeln mit Zimtäpfeln; dazu ein frisch gebrühter Kaffee (seit Weihnachten bin ich stolze Besitzerin eines Porzellan-Handfilters, mit dem der Kaffee aus meinen zwei Lieblings-Röstereien, der Münsteraner Röstbar und der Düsseldorfer…

Fokus

Was man von dieser Löwen-Lady lernen kann? Fokus! Ihr Blick ist klar auf ein Ziel gerichtet und sie geht unbeirrbar ihren Weg. Beneidenswert.

Französische Madeleines

Hübsch sehen sie einfach aus, die kleinen muschelförmigen Küchlein! Angeblich nach einer Köchin am Hofe des Herzogs von Lothringen im 18. Jahrhundert benannt, sind Madeleines eines der typisch französischen Gebäckstücke, die es sogar hierzulande in fast jedem größeren Supermarkt abgepackt zu kaufen gibt. Aber mon dieu! Abgepackter Kuchen? Das kommt mir nicht in meine Einkaufs-Jutetasche!…