Was London und Mary Poppins gemeinsam haben, oder: Eine Lektion in Achtsamkeit

Von Anfang an war klar: Mein Abenteuer London würde ein Ende haben. Doch als dieses dann tatsächlich näher rückte, verfiel ich in Panik. Und ich meine: echte, richtig schlimme Panik. Ich konnte nächtelang nicht schlafen, weil mein Herz so wild hämmerte wie nach einem Vodka-RedBull-Exzess. Tagsüber wurde mir das Herz schwer, wenn ich eine Straße…

Zehn Dinge, die man nur macht, wenn man in London lebt

Ob man’s will oder nicht, seine Umgebung färbt auf einen ab. Nach gut drei Monaten in London ertappe ich mich bei immer mehr Dingen, die ich vorher nie gemacht, gesagt oder gedacht hätte. Langsam kann ich mich wohl als angehende Britin ausweisen, auch wenn es immer noch genug Situationen gibt, in denen ich einfach nicht…

Kurkuma-Ingwer-Shots

Kennt ihr das? Ihr fühlt euch irgendwie matt und abgeschlagen? Der naheliegendste Griff in einem solchen Fall ist wahrscheinlich zu einer Tasse Kaffee – Koffein bringt einen ja in der Regel zuverlässig wieder nach vorne. Wie wäre es als Alternative mal mit diesem Kurkuma-Ingwer-Shot? Der ist mindestens genau so belebend und enthält obendrein noch eine…

Lass uns über’s Wetter reden!

Wahrscheinlich kann man Kulturen erst dann wirklich verstehen, wenn man in ihnen lebt. Ganz sicher ist das so. Zwar maße ich mir nicht an, nach nur drei Wochen im Lande die Briten in all ihren Facetten zu verstehen (ehrlicherweise verstehe ich ja noch nicht mal die Deutschen), dennoch erschließen sich mir einige Dinge, die mir…

Less is more

Mittlerweile lebe ich bereits seit fast drei Wochen in London, und dass ich darüber noch nichts zu Papier gebracht habe liegt keinesfalls daran, dass hier zu wenig passiert ist. Vielmehr ist das komplette Gegenteil der Fall. Seitdem ich in Heathrow aus dem Flugzeug gestiegen bin, bin ich in einer Art dauerhaftem Hellwach-Alarm-Achtung, aufpassen!-Zustand. Alles ist…

Affenzirkus

Ich befinde mich in einem Zustand zwischen Schwere und Leichtigkeit. Meine Körperrückseite verbindet sich mit der Erde, meine Vorderseite öffnet sich dem Universum. Sagt zumindest die Stimme, die zu mir spricht, während ich in Savansa, der reglosen „Totenhaltung“, auf meiner Yogamatte liege. Die Stimme gehört meiner Yogalehrerin und wie immer fordert es mir alles an…

If it doesn’t open, it isn’t your door

Türen haben etwas Faszinierendes. Sie können sperrangelweit oder nur einen Spalt offenstehen, geschlossen oder sogar verschlossen sein, uns einladen oder uns abweisen. Und jede von ihnen flüstert uns zu: Was ist wohl hinter mir? Wo führe ich wohl hin? Willst du es wissen? Dann öffne mich! Doch Vorsicht: Türen, die du mit Gewalt öffnen musst,…

Fokus

Was man von dieser Löwen-Lady lernen kann? Fokus! Ihr Blick ist klar auf ein Ziel gerichtet und sie geht unbeirrbar ihren Weg. Beneidenswert.

Der Sirenenfelsen

Es Vedra ist ein magischer Ort. Sagen die Ibizenker und sagen alle, die nach Ibiza kommen. Um die winzige Insel, die vor der Süd-West-Küste von Ibiza aus dem Meer ragt, ranken sich allerlei Mythen. Sie sei das letzte sichtbare Stück des versunkenen Atlantis. Ein Ort, der Kompassnadeln um den Verstand bringt, magnetischer als der Nord-…

Die Rückkehr zur weißen Insel

Zugegeben: Bei der Überschrift für diesen Text habe ich mich großzügig in der Titel-Mottenkiste der Filmgeschichte bedient. Ein bisschen was aus der Star Wars-Reihe geklaut („Die Rückkehr der Jedi-Ritter“), den zweiten Teil der 90er-Jahre-Schnulze „Die Blaue Lagune“ zitiert und ein wenig zweitklassiken Thriller („Die Insel“) hinzugemischt – fertig ist die klangvolle Headline. Jetzt kommt aber…

European Streetart

Egal ob in Düsseldorf, Lissabon, Rom oder Warschau – wenn man genau hinschaut, entdeckt man in jeder Stadt kleine Kunstwerke auf den Straßen.  Die Bandbreite reicht von ironisch bis melancholisch, von Schwarz-Weiß bis Technikolor. Nicht immer legal, aber immer einen Blick wert.