Sweets for my Sweets (Chunky Monkey Muffins)

Banana Muffins 1

Für ein Wochenende mit meinen liebsten Mädels habe ich kürzlich diese veganen Bananen-Schoko-Muffins mit Kokoksöl gebacken. Die Idee, noch etwas Süßes für alle mitzubringen, kam mir (wie viele meiner Ideen) recht spontan – zum Glück habe ich aber eigentlich immer Obst und Schokolade im Haus, so dass sich das Rezept auch ohne größere Einkäufe noch ganz fix umsetzen ließ. In etwa einer halben Stunden waren die Muffins dann fertig und juhu!, sie kamen bei allen – ja, auch bei den Nicht-Veganern! – super an. Sie sind nicht zu süß, schmecken richtig schön bananig und durch das Kokosöl und die Zartbitterschokolade sind sie zumindest als halbwegs „gesund“ zu bezeichnen. Also genau das, was Mädchen wollen ;-)

Wer übrigens nicht auf eine vegane Variante des Rezeptes besteht, kann statt der Kokosmilch einfach Vollmilch nehmen und bei der Schokolade jede beliebige Sorte. Enjoy!

Vegane Bananen-Schokoladen-Muffins

3 mittelgroße, reife Bananen
400 g Dinkelmehl
1 EL Backpulver
1 TL Zimt
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
1 Prise Salz
3 gehäufte EL Kokosblütenzucker (alternativ Rohrohrzucker)
80 ml Kokosöl (alternativ neutrales Pflanzenöl)
125 ml Kokosmilch
100 g dunkle Chocolate Chips (da Chocolate Chips in Deutschland eher schwer zu bekommen sind, bin ich auf die Chocolate Chunks von Ruf ausgewichen, die es beispielsweise bei Edeka gibt, und die in der Zartbitter-Variante auch vegan sind)
Ca. 1 Handvoll Bananenchips

Optional: 100 g vegane Zartbitterschokolade sowie weitere Bananenchips zum Verzieren

Ergibt 12 Muffins

Den Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Ein Muffinblech fetten oder mit Papierförmchen auslegen.

Die Bananen in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel zerdrücken und beiseite stellen. Mehl, Backpulver, Salz und Zimt vermischen. Das Kokosöl zusammen mit der Kokosmilch in einem Topf leicht erwärmen, bis es geschmolzen ist. Den Vanillezucker und den Zucker unterrühren. Die Masse zu den zerdrückten Bananen geben und vermischen. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und zügig untermischen, aber nur so lange rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Zum Schluss die Chocolate Chips unter der Teig heben.

Jede Muffinform zu 1/3 mit Teig füllen und je etwa 1 bis 2 in kleinere Stücke gebrochene Bananenchips auf den Teig geben. Anschließend jede Form zu 2/3 mit Teig füllen. Umgehend im vorgeheizten Ofen für 15 Minuten backen (Test: Wenn ein Holzstäbchen, das man in den Teig sticht, sauber wieder herauskommt, ist der Muffin fertig).

Die Muffins noch ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann zum kompletten Auskühlen auf ein Gitter geben. Nach Belieben mit geschmolzener Schokolade und Bananenchips verzieren.

(Rezept adapiert von „Averie Cooks – Fluffy Vegan Coconut Oil Banana Muffins“)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s